Erschließung Salzgitter-Gebhardshagen Nordost "Grabeland", 1. Bauabschnitt

Wo:

SZ-Gebhardshagen nördlich der Straße „Unter den Pfählen“

Wann:

Oktober bis Ende Dezember 2016

Verkehrsführung:

„Unter den Pfählen“ eingeschränkt / Nordwestlicher Betriebsweg teilweise Vollsperrung

Was:

Offenes Regenrückhaltebecken (925 m³ Nutzvolumen

800 m Regenwasserkanal (DN 300-700; Stahlbeton)

600 m Schmutzwasserkanal (DN 200-250; Steinzeug)

400 m Hausanschlussleitungen (DN 150; Steinzeug und Polypropylen)

33 Stück Regenwasserzisternen

Im ersten Bauabschnitt zur Erschließung des Neubaugebietes Gebhardshagen Nordost „Grabeland“ werden die Schmutz- und Regenwasserleitungen für den Anschluss von 33 Grundstücken hergestellt. Es werden ca. 800 m Regenwasserleitungen aus Stahlbeton der Nennweiten 300 bis 700 und ca. 600 m Schmutzwasserleitungen aus Steinzeug der Nennweiten 200 bis 250 verlegt. Die Grundstücke erhalten neben den Hausanschlussleitungen jeweils eine Regenwasserzisterne, die der Rückhaltung und Nutzung des anfallenden Regenwassers dienen. Zusätzlich wird ein zentrales, offenes Regenrückhaltebecken mit einem Nutzvolumen von 925 m² erstellt. Die Hausanschlussleitungen der Nennweite 150 umfassen eine Länge von ca. 400 m.
Die Erschließung und Zufahrt erfolgt über die Straße „Unter den Pfählen“, hier wird keine Straßensperrung hergestellt, jedoch ist mit Verkehrseinschränkungen aufgrund der Baustellenfahrzeuge zu rechnen. Der nord-östlich des Baugebietes gelegene Betriebsweg wird für den Einbau der Regenwasserleitung zeitweise komplett gesperrt. Die Baumaßnahmen beginnen Anfang Oktober und sollen im Dezember 2016 abgeschlossen werden.